Häufig gestellte Fragen

Wie weit im Voraus melden wir uns am besten für ein Fotoshooting bei dir?

Ideal ist es, wenn ihr euch 1 bis 2 Monate vorher bei mir meldet. Ich bin häufig 4 bis 6 Wochen im Voraus ausgebucht. Daher sind 1-2 Monate ideal um einen Termin zu finden der für euch und mich gut passt.

Wir haben leider nur am Wochenende oder in der Woche Abends Zeit. Finden wir trotzdem einen passenden Termin?

Ich biete Dienstags bis Samstags Fotoshootings an. Wir können das Shooting daher gerne an einem Samstag oder in der Woche Abends machen. Das ist kein Problem. Dafür ist es nur besonders wichtig, dass ihr euch früh genug für einen Termin bei mir meldet.

Können wir unseren Hund zum Fotoshooting mitbringen?

Euer Hund gehört in meinen Augen genauso mit zur Familie wie ihr. Daher ist es für mich selbstverständlich, dass Vierbeiner in meinem Fotostudio willkommen sind. Ich reinige sowieso nach jedem Shooting das komplette Fotostudio, sodass es auch für Allergiker kein Problem sein sollte, dass ab und an auch ein Hund bei mir mit vor der Kamera ist. Gebt mir gern vorher Bescheid, damit ich mir schon Gedanken um die Fotoumsetzung machen kann. Bitte bedenkt allerdings, dass mein Fotostudio im Untergeschoss ist und euer Hund entweder Treppen steigen muss oder getragen wird. Draußen ist es natürlich sowieso gar kein Problem Fotoshootings mit Hunden zu machen.

Können wir persönliche Gegenstände beim Fotoshooting mit einbringen?

Ultraschallfotos, Kuscheltiere, kleine Schuhe, das Lieblingsbuch vom Kind... das sind alles Dinge die ihr gern mitbringen könnt.

Wir können dann vor Ort schauen, wie wir die Gegenstände am besten mit einbinden. So werden eure Fotos noch persönlicher. Es sollten nur vielleicht nicht gerade 10 Kuscheltiere sein, in denen euer Baby dann vollkommen untergeht, aber der Teddy den euer Baby zur Geburt zum Beispiel von der frisch gebackenen, stolzen Oma bekommen hat, kann sehr gern mit eingebunden werden.

Welche Klamotten tragen wir am besten auf den Fotos?

Generell könnt ihr natürlich einfach anziehen wonach euch ist.

Ideal ist es, wenn ihr euch dabei farblich zusammen abstimmt. Es sollte sich ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Dabei können z.B gut folgende Farben kombiniert werden: Braun und dunkle Rottöne, Braun und Senfgelb, Braun und Orange, Braun und Beige,  Beige und weiß. Wichtig ist, dass ihr euch in den Klamotten wohl fühlt und es sich nicht wie eine Verkleidung anfühlt. Am besten könnt ihr euch einfach nur ein kleines bisschen schicker anziehen als wenn ihr spazieren gehen würdet. Große Aufschriften, knallige Farben und störende aufregende Muster sind eher störend und lenken von euch ab. Gerade für Fotoshootings in der Natur bieten sich natürliche Farben wie Braun, Beige und Orange an. Knallige Farben wirken in der Natur hingegen fehlplatziert und fügen sich nicht so schön ins Foto ein.

Was ist, wenn unser Baby nicht am ET kommt und der angestrebte Shootingtermin zu früh oder zu spät ist?

Ich halte für jeden Kunden einen Termin fest und lege mir immer nur eine bestimmte Anzahl an Shootings in eine Woche die es zulässt die Shootings auch noch flexibel zu verschieben. Wenige Babys werden genau am ET geboren. Das ist ganz natürlich und mir natürlich auch klar, wenn ihr einen Termin bei mir bucht. Ihr meldet euch einfach nochmal, sobald euer Baby das Licht der Welt erblickt hat und dann schauen wir ob der Termin noch passt oder ob wir ihn nach vorne oder hintern verschieben müssen. Das gilt natürlich auch für den Fall, dass es euch oder euer Baby nach der Geburt noch nicht so gut wie gedacht geht und ihr euch noch nicht bereit fühlt für das Fotoshooting.

Was passiert, wenn wir ein Shooting draußen machen wollten und es nun voraussichtlich regnen soll?

Ich beobachte meine Wetter-App regelmäßig vor Outdoor Fotoshootings. Wenn es ein paar Tage vorher schon so aussieht, als wenn das Wetter nicht schön wird, verschieben wir das Fotoshooting. Ich bin ziemlich flexibel. Am besten bietet sich der Sonnenuntergang für Outdoor Fotos mit besonders warmen Licht an.

Was bearbeitest du alles auf den Fotos?

Was das Retuschieren angeht bearbeite ich folgendes: Bei Fotos die Draußen entstanden sind retuschiere ich im Hintergrund Blätter, Äste, Steine usw., wenn sie mich als Betrachter stören oder von euch zu sehr ablenken.

Bei Fotos im Fotostudio und bei euch Zuhause retuschiere ich Kabel und Steckdosen (falls man welche im Hintergrund sieht) weg und verlängere ggf. den Teppich auf dem ihr sitzt usw.. Auch hier gilt, dass ich alles wegretuschiere was mich von euch auf den Fotos ablenkt oder mich stört. 

 

Bei euch und euren Babys mache ich eine Beautyretusche. Das heißt, dass ich kleine Pickelchen, Wunden (kommt gerade bei stürmischen Kindern öfter mal vor ;)), fleckige Haut (kann entsehen, falls euch etwas kalt sein sollte), Haut die abpellt (kommt bei Neugeborenen natürlich oft vor), gerötete Haut, dreckige Fingernägel (auch das kann bei kleinen Kindern mal vorkommen ;)), Fussel und störende Falten auf Klamotten wegretuschiere. Wenn ihr darüber hinaus noch weitere Bearbeitungwünsche habt, könnt ihr mich darauf gerne beim Fotoshooting aufmerksam machen. Ich finde Dehnungsstreifen, ein kleines Speckröllchen, Narben, Muttermale, Falten usw. gehören dazu und machen uns zu dem was wir sind, aber auf Wunsch retuschiere ich auch diese gern mit weg.  Behaltet nur im Hinterkopf, dass es hier um Erinnerungen geht die wie ich finde nicht verfälscht werden sollten durch eine übertriebene Retusche.

Weitere Fragen?

Dann zögert nicht, mich persönlich zu kontaktieren.